DSL - Der Klassiker unter den Internetanschlüssen

Wer zu Hause Internet haben möchte, der entscheidet sich meist für DSL. Dieses Breitbandinternet kommt grundsätzlich schnell und zuverlässig übers Telefonkabel und kostet nicht viel. Was DSL kann, auf was man achten sollte und wie man einen günstigen Tarif findet, lesen Sie hier!

Das ist DSL

DSL, kurz für Digital Subscriber Line, ist eine Form der Internetverbindung, die grundsätzlich sehr zuverlässiges und schnelles Internet zur Verfügung stellt. Es handelt sich zudem um eine der am weitesten verbreiteten Möglichkeiten, Internet in sein Haus zu holen. DSL kommt über das Telefonkabel. Trotzdem ist es möglich, gleichzeitig online zu sein und trotzdem übers Telefon erreichbar zu bleiben, denn Internet und Telefon funken auf unterschiedlichen Frequenzen.

Günstige DSL-Tarife finden und vergleichen!

Wie schnell sollte DSL sein?

Wie schnell DSL ist, hängt ganz vom gebuchten Paket und dem Wohnort des Nutzers ab. So gibt es Verbindungen, die nur zwei Mbit/s liefern, währende der Standard heute bei bis zu 16 Mbit/s liegt. Per VDSL und Vectoring können sich Intensivnutzer DSL mit bis zu 100 Mbit/s ins Haus holen. Diese Geschwindigkeiten sind jedoch noch nicht überall verfügbar.

Was man benötigt, hängt davon ab, was man mit dem Internet machen möchte und was man bereit ist zu zahlen. Wer im Internet einfach nur ein wenig stöbern möchte, online einkauft, E-Mails abruft und Facebook nutzt, für den reicht der günstigste angebotene Anschluss wahrscheinlich aus.

Möchte man auch mal ein Video schauen, Musik streamen oder ein Internettelefonat führen, sollte man bei Möglichkeit ein größeres DSL-Paket wählen. Wer Filme streamt, Online-Spiele in Echtzeit spielt oder mit zahlreichen Personen gleichzeitig im Netz sein möchte, für den sind 16 Mbit/s eher das Minimum.

Paar mit LaptopWie schnell das DSL-Paket sein soll, hängt davon ab, was man am Computer machen möchte. Vielen reichen langsamere (und günstigere) Tarife.© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Wo gibts DSL?

DSL kann man bei zahlreichen Anbietern ordern. Man sollte jedoch nicht einfach beim erstbesten Anbieter einen DSL-Vertrag unterschreiben, sondern sich vorher einige Gedanken machen. Wie oft wird man online sein? Was möchte man im Netz machen? Die meisten DSL-Tarife sind Flatrates, weswegen die Frage nach dem Internetvolumen meist entfällt. Einige Anbieter begrenzen jedoch das Highspeed-Volumen pro Monat. Nun geht es auf die Suche nach dem passenden Tarif. Das geht am besten mit unserem Vergleichsrechner. Hier geben Sie ihre Eckdaten ein und erhalten eine übersichtliche Auflistung zahlreicher Anbieter preislich sortiert. So können Sie schnell und einfach Ihren DSL-Favoriten finden.